So bereiten Sie sich vor auf Ihren erstes Baby

Bald ist es so weit, Sie bekommen Ihr erstes Baby. Bevor das Baby geboren wird, müssen einige Sachen entschieden und vorbereitet werden. Welchen Namen soll Ihr Kind bekommen, welcher Kinderwagen ist der beste und zu welchem Kinderarzt wollen Sie in Zukunft gehen? Vergessen Sie nicht, alle Kleidungsstücke des Babys mit Baby-Waschmittel zu waschen, bevor Ihr Kind geboren wird. Der Kindersitz sollte fest installiert und das Bettchen im Schlafzimmer sollte aufgebaut sein. Abgesehen von den Vorbereitungen im Haus, sollten Sie sich als Paar auch vorbereiten. Nehmen Sie sich ganz bewusst nochmal Zeit zu zweit. Planen Sie eventuell sogar einen kleinen Urlaub ein. Sprechen Sie die zukünftige Rollenverteilung ab. Wer übernimmt was und wie gehen Sie damit um, wenn etwas schiefläuft? Zwischen der 32. und 34. Schwangerschaftswoche sollten Sie außerdem bereits anfangen, Ihr Kliniktasche zu packen. Sie wollen ja schließlich gut vorbereitet sein, wenn es dann losgeht. 

Kliniktasche – Dokumente & Entbindung

Wichtig ist: Packen Sie nicht zu viel ein! Für gewöhnlich sind Sie nur einen Tag im Krankenhaus und falls Sie doch ein paar Tage länger bleiben müssen, kann Ihr Partner, Ihre Familie oder Freunde Ihnen die nötigen Sachen bringen. Beginnen wir mit den nötigen Dokumenten. Wichtig ist, dass Sie Ihren Mutter-Kind-Pass mitbringen zusammen mit Ihrem Personalausweis oder Pass. Viele Kliniken übernehmen außerdem die Anmeldung des Kindes beim Standesamt. Hierfür sollten Sie Ihre Eheurkunde, oder bei unverheirateten Frauen die Geburtsurkunde mitbringen. Für die Entbindung empfiehlt sich ein weites, bequemes T-Shirt oder Nachthemd, das schmutzig werden darf. Denken Sie auch an einen Bademantel und ein Paar Hausschuhe für die Spaziergänge über den Flur. Bringen Sie am besten auch dicke, warme Socken mit, denn kalte Füße können die Wehen hemmen. Falls Sie lange Haar haben, sollten Sie unbedingt ein Haargummi mitbringen, damit Ihr Haare Sie nicht nerven. Manchmal kann eine Geburt ganz schön lange dauern. Hierfür lohnt es sich für Sie und Ihre Begleiter ein paar Snacks mitzubringen und auch ein wenig Musik, um Sie zu entspannen. Denken Sie auch an einen Fotoapparat oder Ihr Smartphone, damit Sie die ersten Momente Ihres Babys aufnehmen können und sich später besser daran erinnern können.  

Kliniktasche – Zeit in der Klinik & Baby

Obwohl Sie normalerweise nur einen Tag in der Klinik bleiben, lohnt es sich drei bis vier weite T-Shirts, Still-T-Shirts oder Hemden zum Knöpfen mitzubringen. Achten Sie vor allem darauf, dass sich Ihr gewähltes Oberteil nach vorne öffnen lässt, da dies das Stillen vereinfacht. Bringen Sie eine bequeme, weite Hose mit, die Ihnen etwa im 6. Monat gepasst hat. Um sich optimal vorzubereiten, packen Sie am besten zwei bis drei Still-BHs ein, die zwei Nummern größer sind, als Ihre BHs vor der Schwangerschaft, da durch die Milchproduktion Ihr Brust natürlich nun größer ist. Zudem sollten Sie eine Packung Stilleinlagen mitbringen und in etwa acht Slips, die möglich dehnbar sein sollten, damit sie nicht auf eine mögliche Kaiserschnittnarbe drücken und damit große Binden hineinpassen. Erwarten Sie nicht, dass die Slips unversehrt wieder zurück in Ihren Schrank kehren, da anfängliche Blutungen eher schwer auszuwaschen sein werden. Sprechen Sie mit Ihrer Klinik vorher ab, ob Sie Monatsbinden und Waschlappen nach der Entbindung erhalten, ansonsten sollten Sie diese auf jeden Fall mitbringen. Ansonsten benötigen Sie natürlich Toilettenartikel sowie Zahnbürste, Shampoo und Deo. Bevor Sie nach Hause gehen, wird ein wenig Zeit vergehen. Bringen Sie sich deswegen ein paar Dinge mit, die Sie entspannen und mit denen Sie sich beschäftigen können. Natürlich sollten Sie nicht vergessen Kleidung, Windeln und eine Decke für Ihr Baby mitzunehmen. Einige Krankenhäuser stellen die erste Babykleidung, aber dies sollten Sie vorher mit Ihrer Klinik abklären. Für die Fahrt nach Hause, sollten Sie Kleidung in Größe 56-62 in Form eines Bodys, Hemdchen, Jäckchen, Strampler, Söckchen, Wolljäckchen und Mützchen mitnehmen. Wenn Ihr Baby im Winter geboren wird, sollten Sie keinesfalls einen Schneeanzug und eine warme Decke vergessen. 

Mit dieser Checkliste sollten Sie optimal vorbereitet sein! Abgesehen davon, ist es jedoch am wichtigsten, dass Sie sich auf Ihr nächstes Kapitel im Leben freuen.

Leave a Reply